Direct boeken
Direkt Reservieren

Coronavirus

Klicken Sie unten, um weitere Informationen zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Maßnahmen in Bezug auf das Corona-Virus zu erhalten.

Weitere Informationen

COVID-19: Weitere Informationen

Sehr geehrter Gast,

In der Zwischenzeit wurde von den Medien angekündigt, dass auch wir gegen das Corona-Virus oder COVID-19 kämpfen müssen. Zunächst halten wir uns an die Richtlinien des Landes Tirol, um das Virus gemeinsam und individuell so gut wie möglich zu bekämpfen. Wir möchten Ihnen als Gast von Zillertal-reisen.com raten, die Website von Land Tirol zu konsultieren, um weitere Informationen zu den ergriffenen Maßnahmen zu erhalten.

Update 12-09-2020

im Kampf gegen die steigenden Covid-19-Infektionszahlen in Österreich hat die Bundesregierung heute - völlig unabhängig von der geltenden Ampelregelung - eine Verschärfung der Schutzmaßnahmen bekanntgegeben.

Ab Montag, 14. September, gelten (wieder) folgende bundesweite Regelungen:

Verpflichtendes Tragen von MNS-Masken

für den gesamten Handel in allen Kundenbereichen in geschlossenen Räumen
in Dienstleistungsbetrieben mit Kundenkontakt
im Parteienverkehr mit Behördeni
in Schulen außerhalb des Klassenverbandes für Lehrpersonal und Schüler

Für Veranstaltungen gelten folgende Obergrenzen:

Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze
Indoor: maximal 50 Personen
Outdoor: maximal 100 Personen
Großveranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen
Indoor: maximal 1.500 Personen
Outdoor: maximal 3.000 Personen

Für die Gastronomie gilt:

Verpflichtendes Tragen von MNS-Masken für Kellnerinnen und Kellner
Verabreichung von Speisen und Getränken indoor nur mehr am Sitzplatz

Update 12-09-2020

Ampelsystem
Am 4. September 2020 ist das Corona-Ampelsystem des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz in Betrieb gegangen.
Mehr dazu: corona-ampel.gv.at

Die für jede Ampelfarbe geplanten Maßnahmen sind auf der Homepage zur Corona-Ampel ersichtlich. Zeitnah sollen entsprechende regionale Rechtsakte erlassen werden, die dann auch rechtsverbindlich sind. Bis dahin gelten auch weiterhin die bereits bestehenden bundesweiten Gesundheitsauflagen insbesondere die COVID-Lockerungs-VO.

Die Corona-Ampel soll eine Bewertung der regionalen epidemiologischen Situation ermöglichen. Hierzu analysiert eine Expertenkommission insbesondere das Verbreitungsrisiko (z.B. Ansteckungszahlen) und das Systemrisiko (z.B. Auslastung des Gesundheitsversorgungssystems), ehe für jeden Bezirk eine von folgenden Ampelfarben festgelegt wird:

Grün (geringes Risiko: einzelne Fälle, isolierte Cluster),
Gelb (mittleres Risiko: moderate Fälle, primär in Clustern),
Orange (hohes Risiko: Häufung von Fällen, die keinen Clustern zuordenbar sind),
Rot (sehr hohes Risiko: unkontrollierte Ausbrüche, großflächige Verbreitung).

Diese Einstufung soll in Zukunft zielgerichtete regionale Präventionsmaßnahmen ermöglichen. Abhängig vom jeweiligen epidemiologischen Risiko werden der Bundesminister, die Landeshauptleute und die Bezirksverwaltungsbehörden auch rechtlich verbindliche Hygienemaßnahmen vorschreiben. Solche beziehen sich insbesondere auf folgende Bereiche:

Mindestmaßnahmen
Arbeit und Wirtschaft
Bildung
Gesundheits- und Sozialbereich
Sport
Tourismus
Transport

Beachten Sie bitte, dass selbst auf der grünen Ampelstufe ein Infektionsrisiko besteht. Zudem gelten bereits bestehende bundesweite Gesundheitsauflagen weiterhin, selbst wenn zusätzliche regionale Maßnahmen erlassen werden sollten. Dementsprechend bleibt insbesondere die COVID-Lockerungs-VO vorerst in Kraft. Weitere Informationen zur bestehenden Rechtslage finden Sie in den Coronavirus-FAQ.

Update 21-07-2020

Wiedereinführung Mund-Nasen-Schutz in bestimmten Bereichen:
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird ab Freitag, den 24. Juli, im Lebensmitteleinzelhandel, in Supermärkten, in Banken und in Postfilialen verpflichtend sein.

Schutzmaßnahmen bei der Einreise nach Österreich:
Einreise aus Risikogebieten nur mehr mit negativem PCR-Test: Die Testabnahme darf maximal 72h vor Einreise stattfinden. Die Möglichkeit anstelle eines PCR-Tests die 14-tägige Heimquarantäne anzutreten, besteht bei Einreisen aus Risikogebieten künftig nicht mehr;
PCR-Tests aus Risikogebieten nur mehr durch zertifizierte Labore;
Verstärkte Quarantäneüberwachung;
Alle Grenzkontrollen mit Gesundheitsbehörden;
Prüfung der Einführung eines Pre-Travel-Clearence Systems (zeitlicher Vorlauf notwendig): Personaldaten und Reisedaten sind vorab online bekanntzugeben und das ausgedruckte Formular mit QR-Code an der Grenze vorzuweisen. Neben der Reiseroute ist insbesondere das benützte Verkehrsmittel anzugeben. Bei Zuwiderhandeln droht Verwaltungsstrafe.

Details dazu in Kürze auf wko.at/corona.

Update 27-06-2020

Neue Lockerungsmaßnahmen ab 1. Juli

Die Regierung hat heute weitere Lockerungen der Coronamaßnahmen ab 1. Juli bekanntgeben:

Entfall der Maskenpflicht für Mitarbeiter in der Gastronomie.
Entfall der Sperrstunde für geschlossene Veranstaltungen bis zu 100 Personen, ab 1. August bis zu 200 Personen. Bedingung: Die Teilnehmer müssen drei Tage vorher dem Betrieb bekannt gegeben werden.
Die Gastronomie darf bereits um 5 Uhr (anstatt 6 Uhr) wieder aufsperren.
Jeder Indoor- und Outdoorspor ist wieder erlaubt, also auch Kontakt- und Mannschaftssport.
Die Ausnahmebestimmungen für sogenannte Covid-19-Risikogruppen werden bis Ende Juli verlängert. Der besondere Schutz gilt vor allem für Personen mit chronischen Grunderkrankungen.

Ab September werden unter bestimmten Voraussetzungen (zB Sitzplätze) Events im Freien mit bis zu 10.000 und drinnen mit bis zu 5.000 Teilnehmern erlaubt - das betrifft den Sportbereich ebenso wie die Kultur. Somit sind Besucher in Stadien und bei Konzerten auch wieder erlaubt.

Update 16-06-2020

Mit Ablauf des 15.6. tritt eine neue Verordnung betreffend die Einreise nach Österreich in Zusammenhang mit der Eindämmung von SARS-CoV-2 in Kraft.

Personen, die aus einem der folgenden Staaten nach Österreich einreisen und ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich oder einem der folgenden Staaten haben, müssen keinen negativen molekularbiologischen Test auf SARS-CoV-2 bzw. keine selbstüberwachte 14-tägige Heimquarantäne antreten:

· Andorra

· Belgien

· Bulgarien

· Dänemark

· Deutschland

· Estland

· Finnland

· Frankreich

· Griechenland

· Irland

· Island

· Italien

· Kroatien

· Lettland

· Liechtenstein

· Litauen

· Luxemburg

· Malta

· Monaco

· Niederlande

· Norwegen

· Polen

· Rumänien

· San Marino

· Schweiz

· Slowakei

· Slowenien

· Tschechische Republik

· Ungarn

· Vatikan

· Zypern

Die oben genannten Personen haben glaubhaft zu machen, dass sie in den letzten 14 Tagen in keinem anderen Staat als Österreich oder den oben genannten Staaten aufhältig waren.

Für die italienische Region Lombardei besteht derzeit noch eine partielle Reisewarnung. Vor Reisen in die Lombardei wird gewarnt. Es bestehen keine Flugverbindungen zwischen Österreich und der Lombardei.

Update 08-06-2020

Die 10m2-Beschränkung, die regelt wie viele Kundinnen und Kunden sich in einem Geschäftslokal aufhalten dürfen, wurde bereits mit 30. Mai um 0:00 Uhr abgeschafft.

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht (nur mehr sehr eingeschränkt notwendig):

Ab 15. Juni gilt die Mund-Nasen-Schutz (MNS)-Pflicht nur mehr:
für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gastronomie
in öffentlichen Verkehrsmitteln
in Apotheken
bei Dienstleistungen, wo der Abstand von mindestens einem Meter zwischen Dienstleister und Kunde nicht eingehalten werden kann (z. B. Friseur, Masseur, etc.), sofern das Infektionsrisiko nicht durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen minimiert werden kann (z.B. Plexiglasscheibe bei Pediküre)
In allen anderen Bereichen entfällt ab 15. Juni die Mund-Nasen-Schutz (MNS)-Pflicht.
Für große Menschenansammlungen gilt die Empfehlung zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes und zur Eigenverantwortung.

Für die Gastronomie gilt:

Die Sperrstunde für Gastronomiebetriebe wird angehoben auf 1 Uhr.
Maximale Besucherzahl pro Tisch (4-Personen-Regel) wird aufgehoben
Gruppen, die das Lokal betreten, können gemeinsam an einem Tisch Platz nehmen
Gruppenreservierungen sind möglich

Für Veranstaltungen gilt:

Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen (Hochzeiten, Begräbnisse, Geburtstage, etc.) sind erlaubt.
Mit 1. Juli 2020 sind Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen in
geschlossenen Räumen mit bis zu 250 Personen und im
Freiluftbereich mit bis zu 500 Personen erlaubt.

Eigenverantwortung wird großgeschrieben

Die von der Wirtschaft eingeforderte Eigenverantwortung wird großgeschrieben. Das sind gute Nachrichten für die Wirtschaft und ein weiterer Beitrag, um die Stimmung im Land zu drehen. Und sie sorgen für bessere Stimmung bei den Konsumentinnen und Konsumenten und liefern damit frischen Schwung für die österreichische Wirtschaft.
Für manche Bereiche – wie bei Messe- und Großveranstaltungen, Nachtgastronomie nach 01:00 Uhr – herrscht leider immer noch Unklarheit. Deshalb fordert die Wirtschaftskammer weiter mehr Planbarkeit und fixe Öffnungstermine auch für diese Bereiche.

Grenzöffnung zu allen Nachbarländern - außer Italien

Das klingt beim ersten Hinhören nach absoluter Reisefreiheit – aber, ganz so ist es nicht. Denn diese Reisefreiheit wie zu Zeiten vor Corona gilt vorerst nur bei der EINREISE nach Österreich! Das bedeutet: wenn Sie nach Österreich einreisen, brauchen Sie kein Gesundheitsattest mehr und müssen auch nicht mehr in Quarantäne.
Mit einer Ausnahme: Wenn Sie von Italien nachhause fahren. Zu Italien bleiben die Beschränkungen bestehen, nächste Woche soll die nächste Evaluierung erfolgen.

Das Wichtigste zusammengefasst:

Die Einreise aus CH, LIE, DE, CZ, SK, HU oder SLO nach Österreich für Personen, die in diesen Ländern oder in AT einen Wohnsitz haben, ohne Auflagen (also ohne Corona-Test und ohne Quarantäne) möglich.
Vorsicht: Etwaige Einreisebeschränkungen in CH, LIE, DE, CZ, SK, HU oder SLO sind weiterhin zu beachten.

Dies bedeutet, dass beispielsweise Niederländer oder Polen (ohne Wohnsitz in einem der obigen Länder) weiterhin die österr. Einreisebestimmungen (also Vorlage eines negativen Tests) beachten müssen.

Update 24-05-2020

Zusätzliche Bedingungen Reservierungen bei Ankunft zwischen 01-12-2020 und 01-05-2021

Die Reservierung unserer Unterkünfte mit Ankunft zwischen dem 01.12.2020 und dem 01.05.2021 unterliegt den aktuellen Geschäftsbedingungen mit dem Zusatz, dass die Reservierung kostenlos storniert werden kann, wenn die Grenzen nach Österreich aufgrund des Corona-Virus in dem vom Gast reservierten Zeitraum liegen sind geschlossen und Reisebeschränkungen wurden auferlegt.
Der Gast hat die Wahl, die Urlaubszeit zu verschieben oder den bereits gezahlten Betrag zurückzufordern (Anzahlung und / oder Restzahlung).

Update 29-04-2020

Die österreichische Bundesregierung hat am (06-04-2020) angekündigt, die Maßnahmen ab dem 14. April schrittweise zu lockern. Kleine Läden bis zu 400 Quadratmetern sowie Baumärkte und Gartencenter können unter strengen Sicherheitsanforderungen wieder geöffnet werden. Grundvoraussetzungen hierfür sind das Tragen von Schutzmasken, die regelmäßige Desinfektion und die Begrenzung der Kundenzahl.
Ab dem 1. Mai können alle Geschäfte, Einkaufszentren und Friseure wieder öffnen, aber auch unter strengen Sicherheitsmaßnahmen.

Die Gastronomie in Österreich kann vom 15-05-2020 wieder laufen. Dies unter strengen Bedingungen:
- Öffnungszeiten bis 23:00 Uhr
- Maximal 4 Erwachsene mit Kindern können an einem Tisch sitzen
- Die Mitarbeiter der Gastronie tragen Mund- und Nasenbedeckungen. Der Gast muss dies nicht tun
- Es ist obligatorisch, einen Tisch in einem Restaurant zu reservieren

Unterkünfte (Hotels und Apartments) können vom 29-05-2020 wieder geöffnet werden.

Haben Sie eine Unterkunft über uns gebucht und fühlen Sie sich mit der Situation unwohl oder haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an!
In diesen unsicheren Zeiten denken wir noch aktiver mit Ihnen über geeignete Lösungen nach.
Sie erreichen uns unter +43 (0) 664 8613547 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehrere Informationen lesen Sie auch auf unseren FAQ Pagin.

Bei Neuentwicklungen werden wir Sie natürlich darüber informieren.

Sonnige Grüße aus dem Zillertal,

Matthijs Oosterom
Geschäftsführer Zillertal-reisen.com

Bleiben Sie informiert

Abonnieren Sie unseren Newsletter